Kategorie-Archive: Stilkritik

Quod erat demonstrandum. Style hat nichts mit Stil zu tun.

Vor einigen Tagen las ich dank Herrn Toko, den schönen Anreißer: „Was machen Blogger, wenn sie unter ihresgleichen sind? Richtig, sie putzen sich besonders raus…“. So vollmundig pries die Website der Düsseldorfer „styleranking„ media GmbH die digitale Rückschau auf Ihr FashionBloggerCafé

Quod erat demonstrandum. Style hat nichts mit Stil zu tun.

Vor einigen Tagen las ich dank Herrn Toko, den schönen Anreißer: „Was machen Blogger, wenn sie unter ihresgleichen sind? Richtig, sie putzen sich besonders raus…“. So vollmundig pries die Website der Düsseldorfer „styleranking„ media GmbH die digitale Rückschau auf Ihr FashionBloggerCafé

Ja ist denn heut‘ noch Fäsch’nwiek?

Heute Morgen stieg ein Herr in der U2 zu, der wohl Mitte 50 und vermutlich Künstler ist, oder eine Künstlerseele in ihm ruht. Angewidert vom Anblick der profanen Mitreisenden, die im Einheitsgrau des mittelmodischen Segments die Verkehrsmittel des morgendlichen Berufsverkehrs verstopfen, stand

Ja ist denn heut‘ noch Fäsch’nwiek?

Heute Morgen stieg ein Herr in der U2 zu, der wohl Mitte 50 und vermutlich Künstler ist, oder eine Künstlerseele in ihm ruht. Angewidert vom Anblick der profanen Mitreisenden, die im Einheitsgrau des mittelmodischen Segments die Verkehrsmittel des morgendlichen Berufsverkehrs verstopfen, stand

Geflügelter Hintern, Kotze auf dem Hemd und Katzen.

Der Sommer kommt und in Berlin findet die halbjährliche Modewoche statt, die heuer wegen des Fußballs nicht im Zelt vor dem Brandenburger Tor stattfindet, sondern sich im Wedding präsentiert. Dem ungeachtet ist es Berlin bzw. den Berlinern ziemlich gleich, was

Geflügelter Hintern, Kotze auf dem Hemd und Katzen.

Der Sommer kommt und in Berlin findet die halbjährliche Modewoche statt, die heuer wegen des Fußballs nicht im Zelt vor dem Brandenburger Tor stattfindet, sondern sich im Wedding präsentiert. Dem ungeachtet ist es Berlin bzw. den Berlinern ziemlich gleich, was

Die Zeiten ändern sich.

Manchmal merkt man ja, dass man alt wird an Kleinigkeiten. Dinge, die „früher“ unmöglich waren, sind plötzlich der letzte Schrei. Wo soll ich da beginnen? Fangen mir mit der Baseballmütze an. Früher hatte man Stunden damit zugebracht das Kappenschild nach

Die Zeiten ändern sich.

Manchmal merkt man ja, dass man alt wird an Kleinigkeiten. Dinge, die „früher“ unmöglich waren, sind plötzlich der letzte Schrei. Wo soll ich da beginnen? Fangen mir mit der Baseballmütze an. Früher hatte man Stunden damit zugebracht das Kappenschild nach

Mode und Militär.

Wie sehr Gesellschaft und Militär miteinander verwoben sind kann man sehr eindrücklich im Themenparcours des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr in Dresden anschauen. Hier gibt es dann auch zu recht den Bereich Mode und Militär. Nicht nur der Trenchcoat, der Raglan-Ärmel,

Mode und Militär.

Wie sehr Gesellschaft und Militär miteinander verwoben sind kann man sehr eindrücklich im Themenparcours des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr in Dresden anschauen. Hier gibt es dann auch zu recht den Bereich Mode und Militär. Nicht nur der Trenchcoat, der Raglan-Ärmel,

Schlimmer Frühjahrstrend: Der Hurenlook.

In der letzten Zeit beobachte ich vermehrt, dass in der Regel junge Frauen einen Look bevorzugen, den man vor einiger Zeit nur bei einer ganz bestimmten Berufsgruppe vermutet hätte. Die Berufskleidung des ältesten Gewerbes der Welt erfüllt einen ganz bestimmten

Schlimmer Frühjahrstrend: Der Hurenlook.

In der letzten Zeit beobachte ich vermehrt, dass in der Regel junge Frauen einen Look bevorzugen, den man vor einiger Zeit nur bei einer ganz bestimmten Berufsgruppe vermutet hätte. Die Berufskleidung des ältesten Gewerbes der Welt erfüllt einen ganz bestimmten

Sonderedition „Beate“.

Berlin ist und bleibt die Modemetropole in Mitteleuropa. Das wurde mir am vergangenen Sonntag wieder eindrücklich unter Beweis gestellt. Die Fleecejacke, der am 24. Februar diesen Jahres vorgestellten pompöösen Katze, gibt es auch als Sonderedition „Beate“ (dem geneigten Zuschauer des

Sonderedition „Beate“.

Berlin ist und bleibt die Modemetropole in Mitteleuropa. Das wurde mir am vergangenen Sonntag wieder eindrücklich unter Beweis gestellt. Die Fleecejacke, der am 24. Februar diesen Jahres vorgestellten pompöösen Katze, gibt es auch als Sonderedition „Beate“ (dem geneigten Zuschauer des